Rezept: Pasta mit Blumenkohl-Käse-Soße und gerösteten Haselnüssen

Zutaten:

  • 1 mittelgroßer Blumenkohl à ca. 1 kg (Gewicht inkl. Grün)
  • 100 g Pecorino romano (alternativ. Parmesan)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 75 g Haselnüsse
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • 1-2 Msp. Chilipulver
  • 150 g Sahne
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Muskat
  • Schwarzer Pfeffer
  • 400 g kurze Nudeln, z. B. Casarecce siciliane oder Penne
  • 1 Bund glatte Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:
Blumenkohl putzen, in kleine Röschen zerteilen, dicken Stiel schälen, längs halbieren, in 1 cm dicke Stücke schneiden, alles waschen und abtropfen lassen. Pecorino fein reiben. Gemüsebrühe aufkochen. Blumenkohl darin im geschlossenen Topf ca. 6-8 Minuten garen. Inzwischen Haselnüsse grob hacken. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Butter in Pfanne zerlassen. Nüsse und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze sanft anschwitzen. Mit Salz und Chili würzen und zur Seite stellen.

Die Hälfte der Blumenkohl-Röschen aus dem Topf nehmen, kalt abschrecken und zur Seite stellen. Sahne zum kochenden Blumenkohl geben und Masse fein pürieren. Käse unterrühren und mit Zitronensaft, Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Nochmals aufkochen und auf ausgeschalteter Herdplatte warm halten.

Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser al dente garen. Petersilie kalt abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Nudeln abgießen, zurück in Topf geben, mit Soße und übrigen Blumenkohlröschen mischen und ggf. kurz erwärmen. Auf Teller geben und mit Nüssen und Petersilie bestreut servieren.

Ohne Milch und Ei: Das Gericht gelingt auch mit Margarine und pflanzlicher Sahne. Rühren Sie statt Käse 2-3 EL Hefeflocken unter die Soße.

Tipp: Pasta- und Soßenreste am nächsten Tag mit blanchierten Brokkoliröschen und etwas Sahne mischen. In Auflaufform füllen und mit geriebenem Käse bestreut ca. 20 Minuten bei 200 °C gratinieren.

Guten Appetit!

Weitere Rezepte